Mongolei

 

Diese zweiwöchige Motorradreise durch die Mongolei ist eine Enduro-Reise. Sie führt von der Hauptstadt Ulaan Bator durch großartige Landschaften in den Süden des Landes - u. A. zu den Dünen von Khongorin Else in der mongolischen Wüste Gobi. Von den rund 2.300 km werden rund 1.700 auf ungeteerten Verkehrswegen zurückgelegt.

Thomas Troßmann nennt diese Reise "ZU DEN SINGENDEN DÜNEN DER GOBI".

Die Reise wird nicht von WÜSTENFAHRER selbst durchgeführt, sondern durch einen vor Ort ansässigen und unter deutscher Leitung befindlichen Veranstalter. Der stellt auch die bei der Tour benutzten Leih-Enduros.


REISEABLAUF:

Es werden Reise-Enduros vom Typ BMW 650 GS benutzt. Sie sind mit grobstolligen Reifen ausgerüstet und für die fahrtechnisch überwiegend einfachen Pisten der Mongolei optimal. Auf den Asfalt-Etappen bieten sie BMW-typische Bequemlichkeit.

DIE MONGOLEI:

Landschaften, Kultur und Tierwelt der Mongolei sind faszinierend, seine Menschen von überwältigender Liebenswürdigkeit. Zudem gibt es wohl außerhalb der Sahara keine andere Gegend, wo man so frei per Enduro reist. Wie dort, geht es auf zum Teil weit ausfächernden Pisten oder querfeldein durch Berg- und Wüstenlandschaften von beeindruckender Weite. Auch die Dünenketten der mongolischen Wüste Gobi erinnern an die Sahara, sind nur zum Teil noch viel gewaltiger als die dortigen Sandberge. Nur rund 2,8 Millionen Menschen leben in der Mongolei, von diesen die Hälfte in Ulaan Bator. Auf der über vierfachen Fläche Deutschlands ergibt das außerhalb der Hauptstadt eine Bevölkerungsdichte von 1 Einwohner/qkm.
Die Menschen der Mongolei gefallen mit ihrer freundlichen und ruhigen, aber doch selbstbewussten Art. Angenehm auch, dass ihre Religion, der Buddhismus, ohne das Asketische und „Selbst-Kasteiende“ auskommt, das so viele Religionen prägt. Ebenso ist die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann in der Mongolei kein Thema, denn Erstere haben das Sagen in Familie wie Beruf. So ist es mit unseren Begleitern immer entspannt - und abends kreist auch mal, was die Russen einst einführten - der neben Butter-Tee und Kamelmilch zum National-Schnaps gewordene Wodka.

 

VIDEO ZUR MONGOLEI-REISE


DETAIL-INFORMATIONEN:

Fahrerische Voraussetzungen:
Erfahrung auf Schotterstrecken

Teilnehmerzahl:
Mindestens 4, höchstens 8, bis zu 2 Mitfahrer/innen im Begleitauto

Reiseleistungen:
- Reiseleitung durch Mongolisches Begleit-Team (Guide/Dolmetcher, Begleitautofahrer / Mechaniker, Koch/Köchin)
- Begleit-Auto (ab 6 Teilnehmer 2)
- Leih-Motorräder vom Typ BMW 650 GS
- Benzin
- 2 Hotel-Übernachtungen (in Ulanbator)
- 4 Übernachtungen in Gercamps (Jurthen-"Hotels")
- 6 Camping-Übernachtungen (im eigenen oder auf Wunsch vom Veranstallter gestellten "Wurfzelten")
- Voll-Pension während der Camping-Übernachtungen
- Alle Eintrittsgelder bei Besichtigungen

Auf Wunsch:
- Buchung der Flüge
- Einzelzimmer: Auf Wunsch (sofern verfügbar und gegen Aufpreis)

Reise-Route:
Eine Karte mit Route oder Zielgebiet finden Sie unten bei BILDER ZUR MONGOLEI-REISE.

Termin:
25.6. - 9.7.2022 wg. des Ukraine-Kriegs abgesagt
24.6. - 8.7.2023

Preis:
3.290,- €

Zusatzkosten:
- Flüge
- Getränke und Verpflegung in Hotels- Gercamps und sonstigen Restaurants

Bezahlung:
- 20 % Anzahlung nach Erhalt der Buchungsbestätigung
- Restzahlung bis 60 Tage vor Beginn

Buchungsschluß:
6 Wochen vor Reisebeginn

Buchung:
Bitte benutzen Sie nachstehendes Online-Anmelde-Formular. Sie erhalten dann umgehend eine Buchungsbestätigung mit Anzahlungsrechnung.

Reiserücktrittsversicherung:
Beim Anbieter Ihrer Wahl (wir empfehlen den ADAC oder Europe Assistance).

 

 

FOTOS ZUR MONGOLEI-REISE

 

 

Reise-Anmeldung Mongolei: Motorradreise mit Reiseenduros zur Wüste Gobi

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

 

Wüstenfahrer Reisen